ISCRIVITI ALLA NEWSLETTER,
CI TENIAMO IN CONTATTO

Tragen Sie sich für den Newsletter ein,
damit wir in Kontakt bleiben können!

Sign up and keep in touch!

NEWSLETTER
dpv press

scritto da Bettina Nagel il
on

Ein Wochenende in Rom

 

Um die Bilder in voller Größe zu sehen, einfach draufklicken!

 

Wer im November ein Wochenende in Rom plant, packt vielleicht einen dünneren Pullover und einen legeren Regelmantel ein, denkt aber im Traum nicht daran, dass man ohne Strümpfe und mit kurzen Ärmeln einen zweiten Sommer erleben kann. Es war ein traumhaftes Wetter um eine Stadt zu besuchen.

 

 

Consolata Spangola Consolata Spangola

 

Es ist nicht das erste Mal, dass ich Rom besuche und trotzdem bin ich immer wieder überrascht von der Geschichte den alten Gebäuden, die man in jeder Ecke entdecken kann.

 

 

Museo Vaticano

 

Wir sind Freitagmorgen mit dem Zug aufgebrochen, für mich war es meine erste Zugreise. Nach 3,5 Stunden erreichten wir ohne Probleme den Hauptbahnhof von Rom, nahmen uns ein Taxi, das uns in unser kleines aber sehr zentral gelegenes Hotel brachte. Das Hotel Fontanella Borghese ist einfach, sehr sauber und an einem sehr strategischen Punkt gelegen, für alle die die Stadt zu Fuß erkunden wollen.

 

 

Piazza di Spagna

 

Deswegen gehen wir ins Hotel, stellen die Koffer ab, ziehen bequeme Schuhe an und begeben uns auf Exkursion. Da das Hotel sich das Hotel nicht weit weg von der Piazza di Spagna befindet, ist das unsere erste Etappe, auf dem Weg dorthin sehen wir uns die Geschäfte der großen Firmen in der Via Condotti an, um dann auf die Via del Corso abzubiegen, wo sich ein toller Schuhladen "Marco" befindet, dort gibt es jede Menge modische Schuhe zu erschwinglichen Preisen, erste Errungenschaft - ein paar dunkelblaue Schuhe im Stil von "Church".

 

Castello d'Angelo

 

 Weiter geht es Richtung Piazza del Popolo wo wir in der berühmten Bar "Rosati" einen Aperitif trinken. In dieser Bar ist es durchaus möglich Filmsternchen und Schauspielern über den Weg zu laufen. Oh, die haben ihren Weihnachtsbaum vor mir gemacht!

 

Personaggio che legge le carte Personaggio

 

Wir haben das große Glück Freunde in Rom zu haben, so dass das Abendessen bei ihnen zu Hause stattfindet, sie wohnen an einem der schönen Plätze, die es hundertfach in Rom gibt. Das Abendessen ist hervorragend, weil die Gastgeberin eine sehr gute Köchin ist (Mitglied der "Cucina Italiana"). Wenn ihnen jetzt ein Abendessen  in der Art „Nouvelle Cuisine“ vorschwebt, liegen sie falsch, die gebürtige Apulierin liebt die einfache aber gute Küche und macht mit dem Abendessen eine Homage an ihre Heimaterde.

 

Am nächsten Morgen haben wir von unseren online-gebuchten Tickets Gebrauch gemacht und die Musen des Vatikan besucht. Wir gehen wieder einmal zu Fuß und überqueren den „Tevere“, gehen am "Castello d'Angelo" vorbei um nach kurzer Zeit auf dem San Peters Platz zu stehen. Irgendwie nimmt es einem die Luft, so mächtig und groß erscheint er. Auch hier bin ich nicht das erste Mal. Die Schätze, die der Vatikan besitzt sind unglaublich, die Kunst, die Arazzi, die Statuen, die Decken, die Mosikböden, die Bilder etc. und dann, wenn du denkst es könnte nicht mehr besser werden, kommst du in die "Sixtinische Kapelle" von Michelangelo gemalt und dir bleibt die Luft weg. Das einzige, was an einem Samstagmorgen den Genuss schmälert, ist die Menschenmenge, die dir etwas von der Ruhe nimmt, die du an einem solchen Ort empfinden solltest.

 

Museo Vaticano Museo Vaticano

Museo Vaticano Museo Vaticano

 

Mittagessen gehen wir Richtung „Oltretevere“ in ein kleines Lokal, wo ich das letzte Mal vor 16 Jahren war, es heißt "Orso 80". Es ist ein wunderschönes Gefühl, wenn man nach so langer Zeit an einen Ort zurückkommt und er nichts von seiner Faszination verloren hat. Das Ristorante ist berühmt für seine Vorspeisen, sie bringen dir 15 verschieden Gemüsesorten roh und gekocht, es wurde uns auch die "Matricina" ohne Tomatensoße empfohlen, man nennt sie dann "La Grigia". Kann ich nur empfehlen, schmeckt hervorragend, eine Flasche Wein des Hauses, rot und anschließend ein „

 

Als wir aus dem Lokal herauskommen, finde ich direkt nebenan eine kleine „Paperterie“, eine wie es sie früher einmal gab. Die Eigentümerin macht kleine Notizbücher aus handgemalten Papier, das sie von den Priestern bekommt, darüber hinaus stellt sie Fotoalben, Schachteln etc. her. Es ist eine dieser Läden, die am als Paradies auf Erden bezeichnen kann.

 

Weiter geht es zu Fuß, ab und zu gehen wir in einen Laden, schauen uns ein Schaufenster an und entdecken Läden die "Sempre Natale" (immer Weihnachten) heißen.

 

Museo Vaticano Museo Vaticano

Museo Vaticano Museo Vaticano

 

 

Unsere Männer werden langsam müde und machen eine Pause in einer Bar auf der „Piazza di Campo Marzio“. Meine Freundin und ich sind noch nicht soweit uns jetzt schon hinzusetzen, es gibt noch so viel zu entdecken.

 

Wenn ich einen Laden von "Kiehls" sehe, kann ich nicht anders, ich muss da rein, einmal weil ich ihre Produkte schon seit ein paar Jahren benutze, sowie ich ihr Parfum "Vanilla & Cedarwood" vergöttere.

Darüber hinaus liebe ich es, mir von ihnen ihre Produkte erklären zu lassen, immer finde ich etwas was ich noch nicht kenne oder noch nicht probiert habe, wie die neue Creme „Super Multi-Corrective“ sowie das „Super Multi-Corrective Eye-Opening Serum“. Ich werde es ausprobieren und euch auf Facebook berichten.

 

"Zara" in Rom, das muss man sehen, auch hier habe ich mich zu einem Kauf verleiten lassen, eine schwarze Jogginghose und einen grauen Strickoverall, geschnitten wie eine Jogginghose, mit Rollkragen, ärmellos, sehr schick.

 

Jetzt waren auch wir an dem Punkt angekommen, wo auch uns ein Aperitif gelegen kam, so dass wir zu unseren Männern in die Bar gingen, wo sie auf uns gewartet haben Dort saßen wir im Freien und haben den wunderschönen, milden Abend genossen, den wir im November nicht mehr erwartet haben. Wir redeten und redeten und sind uns gar nicht bewusst gewesen wie die Zeit verging.

 

 

 

Gegen 22.00 Uhr kam uns die Idee ein Eis zu Essen, so dass ich auf meinem Handy nach "GROM", meiner Lieblingseisdiele, gesucht habe.

 

Sonntagmorgen wollen wir klassischen Touristen sein und haben uns, wieder zu Fuß auf den Weg gemacht, um eine Busfahrt (ciaoRoma opentour, blaue Bus)  mit einem "Oben-ohne-Bus" zu machen. Hier waren wir von der Organisation enttäuscht, sie haben uns von links nach rechts geschickt und als der Bus endlich kam, war kein Sitzplatz mehr frei und es war so spät geworden, dass wir, wenn wir zu Mittag essen wollten, nach zwei Haltstellen schon wieder aussteigen mussten. Und zu Mittag wollten wir Essen.

 

Museo Vaticano Museo Vaticano

 

An der Piazza di Spagna sind wir ausgestiegen und haben uns, zu Fuß, wieder Richtung unseres Hotels bewegt, wo wir von unserem Zimmer aus  zwischen den Häusern ein kleines Restaurant entdeckt hatten. Wir haben uns hingesetzt und unsere letzte Mahlzeit in Rom zu uns genommen, Rigatoni, mit gesalzenem Ricotta und Auberginen, ein Glas Weißwein - Basta.

 

Museo Vaticano Museo Vaticano

 

Jetzt sind wir wieder im Zug der uns nach Hause bringt, wo ich diesen Artikel schreibe, damit ich bis morgen die schönen, kleinen Details nicht vergesse von diesem wunderschönen Wochenende, das ich mit meinem Mann und mit unseren Freunden verbracht habe. Alle haben wir gesagt, dass wir bald zurückkommen werden und ich werde sie alle an ihr Versprechen erinnern!

 

Arrividerci Roma!

 

82no{"titolo":"Ein Wochenende in Rom","testo":"

Ein Wochenende in Rom

\r\n

 

\r\n

Um die Bilder in voller Größe zu sehen, einfach draufklicken!

\r\n

 

\r\n

Wer im November ein Wochenende in Rom plant, packt vielleicht einen dünneren Pullover und einen legeren Regelmantel ein, denkt aber im Traum nicht daran, dass man ohne Strümpfe und mit kurzen Ärmeln einen zweiten Sommer erleben kann. Es war ein traumhaftes Wetter um eine Stadt zu besuchen.

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

PHOTO1698 PHOTO1699

\r\n

 

\r\n

Es ist nicht das erste Mal, dass ich Rom besuche und trotzdem bin ich immer wieder überrascht von der Geschichte den alten Gebäuden, die man in jeder Ecke entdecken kann.

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

PHOTO1700 PHOTO1701

\r\n

 

\r\n

Wir sind Freitagmorgen mit dem Zug aufgebrochen, für mich war es meine erste Zugreise. Nach 3,5 Stunden erreichten wir ohne Probleme den Hauptbahnhof von Rom, nahmen uns ein Taxi, das uns in unser kleines aber sehr zentral gelegenes Hotel brachte. Das Hotel Fontanella Borghese ist einfach, sehr sauber und an einem sehr strategischen Punkt gelegen, für alle die die Stadt zu Fuß erkunden wollen.

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

PHOTO1702 PHOTO1703

\r\n

 

\r\n

Deswegen gehen wir ins Hotel, stellen die Koffer ab, ziehen bequeme Schuhe an und begeben uns auf Exkursion. Da das Hotel sich das Hotel nicht weit weg von der Piazza di Spagna befindet, ist das unsere erste Etappe, auf dem Weg dorthin sehen wir uns die Geschäfte der großen Firmen in der Via Condotti an, um dann auf die Via del Corso abzubiegen, wo sich ein toller Schuhladen \"Marco\" befindet, dort gibt es jede Menge modische Schuhe zu erschwinglichen Preisen, erste Errungenschaft - ein paar dunkelblaue Schuhe im Stil von \"Church\".

\r\n

 

\r\n

PHOTO1704 PHOTO1705

\r\n

PHOTO1706 PHOTO1707

\r\n

 

\r\n

 Weiter geht es Richtung Piazza del Popolo wo wir in der berühmten Bar \"Rosati\" einen Aperitif trinken. In dieser Bar ist es durchaus möglich Filmsternchen und Schauspielern über den Weg zu laufen. Oh, die haben ihren Weihnachtsbaum vor mir gemacht!

\r\n

 

\r\n

PHOTO1708 PHOTO1709

\r\n

 

\r\n

Wir haben das große Glück Freunde in Rom zu haben, so dass das Abendessen bei ihnen zu Hause stattfindet, sie wohnen an einem der schönen Plätze, die es hundertfach in Rom gibt. Das Abendessen ist hervorragend, weil die Gastgeberin eine sehr gute Köchin ist (Mitglied der \"Cucina Italiana\"). Wenn ihnen jetzt ein Abendessen  in der Art „Nouvelle Cuisine“ vorschwebt, liegen sie falsch, die gebürtige Apulierin liebt die einfache aber gute Küche und macht mit dem Abendessen eine Homage an ihre Heimaterde.

\r\n

 

\r\n

Am nächsten Morgen haben wir von unseren online-gebuchten Tickets Gebrauch gemacht und die Musen des Vatikan besucht. Wir gehen wieder einmal zu Fuß und überqueren den „Tevere“, gehen am \"Castello d'Angelo\" vorbei um nach kurzer Zeit auf dem San Peters Platz zu stehen. Irgendwie nimmt es einem die Luft, so mächtig und groß erscheint er. Auch hier bin ich nicht das erste Mal. Die Schätze, die der Vatikan besitzt sind unglaublich, die Kunst, die Arazzi, die Statuen, die Decken, die Mosikböden, die Bilder etc. und dann, wenn du denkst es könnte nicht mehr besser werden, kommst du in die \"Sixtinische Kapelle\" von Michelangelo gemalt und dir bleibt die Luft weg. Das einzige, was an einem Samstagmorgen den Genuss schmälert, ist die Menschenmenge, die dir etwas von der Ruhe nimmt, die du an einem solchen Ort empfinden solltest.

\r\n

 

\r\n

PHOTO1710 PHOTO1711

\r\n

PHOTO1712 PHOTO1713

\r\n

 

\r\n

Mittagessen gehen wir Richtung „Oltretevere“ in ein kleines Lokal, wo ich das letzte Mal vor 16 Jahren war, es heißt \"Orso 80\". Es ist ein wunderschönes Gefühl, wenn man nach so langer Zeit an einen Ort zurückkommt und er nichts von seiner Faszination verloren hat. Das Ristorante ist berühmt für seine Vorspeisen, sie bringen dir 15 verschieden Gemüsesorten roh und gekocht, es wurde uns auch die \"Matricina\" ohne Tomatensoße empfohlen, man nennt sie dann \"La Grigia\". Kann ich nur empfehlen, schmeckt hervorragend, eine Flasche Wein des Hauses, rot und anschließend ein „

\r\n

 

\r\n

Als wir aus dem Lokal herauskommen, finde ich direkt nebenan eine kleine „Paperterie“, eine wie es sie früher einmal gab. Die Eigentümerin macht kleine Notizbücher aus handgemalten Papier, das sie von den Priestern bekommt, darüber hinaus stellt sie Fotoalben, Schachteln etc. her. Es ist eine dieser Läden, die am als Paradies auf Erden bezeichnen kann.

\r\n

 

\r\n

Weiter geht es zu Fuß, ab und zu gehen wir in einen Laden, schauen uns ein Schaufenster an und entdecken Läden die \"Sempre Natale\" (immer Weihnachten) heißen.

\r\n

 

\r\n

PHOTO1714 PHOTO1715

\r\n

PHOTO1716 PHOTO1719

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

Unsere Männer werden langsam müde und machen eine Pause in einer Bar auf der „Piazza di Campo Marzio“. Meine Freundin und ich sind noch nicht soweit uns jetzt schon hinzusetzen, es gibt noch so viel zu entdecken.

\r\n

 

\r\n

Wenn ich einen Laden von \"Kiehls\" sehe, kann ich nicht anders, ich muss da rein, einmal weil ich ihre Produkte schon seit ein paar Jahren benutze, sowie ich ihr Parfum \"Vanilla & Cedarwood\" vergöttere.

\r\n

Darüber hinaus liebe ich es, mir von ihnen ihre Produkte erklären zu lassen, immer finde ich etwas was ich noch nicht kenne oder noch nicht probiert habe, wie die neue Creme „Super Multi-Corrective“ sowie das „Super Multi-Corrective Eye-Opening Serum“. Ich werde es ausprobieren und euch auf Facebook berichten.

\r\n

 

\r\n

\"Zara\" in Rom, das muss man sehen, auch hier habe ich mich zu einem Kauf verleiten lassen, eine schwarze Jogginghose und einen grauen Strickoverall, geschnitten wie eine Jogginghose, mit Rollkragen, ärmellos, sehr schick.

\r\n

 

\r\n

Jetzt waren auch wir an dem Punkt angekommen, wo auch uns ein Aperitif gelegen kam, so dass wir zu unseren Männern in die Bar gingen, wo sie auf uns gewartet haben Dort saßen wir im Freien und haben den wunderschönen, milden Abend genossen, den wir im November nicht mehr erwartet haben. Wir redeten und redeten und sind uns gar nicht bewusst gewesen wie die Zeit verging.

\r\n

 

\r\n

PHOTO1718 PHOTO1720

\r\n

PHOTO1721 PHOTO1722

\r\n

PHOTO1723 PHOTO1724

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

Gegen 22.00 Uhr kam uns die Idee ein Eis zu Essen, so dass ich auf meinem Handy nach \"GROM\", meiner Lieblingseisdiele, gesucht habe.

\r\n

 

\r\n

Sonntagmorgen wollen wir klassischen Touristen sein und haben uns, wieder zu Fuß auf den Weg gemacht, um eine Busfahrt (ciaoRoma opentour, blaue Bus)  mit einem \"Oben-ohne-Bus\" zu machen. Hier waren wir von der Organisation enttäuscht, sie haben uns von links nach rechts geschickt und als der Bus endlich kam, war kein Sitzplatz mehr frei und es war so spät geworden, dass wir, wenn wir zu Mittag essen wollten, nach zwei Haltstellen schon wieder aussteigen mussten. Und zu Mittag wollten wir Essen.

\r\n

 

\r\n

PHOTO1725 PHOTO1726

\r\n

 

\r\n

An der Piazza di Spagna sind wir ausgestiegen und haben uns, zu Fuß, wieder Richtung unseres Hotels bewegt, wo wir von unserem Zimmer aus  zwischen den Häusern ein kleines Restaurant entdeckt hatten. Wir haben uns hingesetzt und unsere letzte Mahlzeit in Rom zu uns genommen, Rigatoni, mit gesalzenem Ricotta und Auberginen, ein Glas Weißwein - Basta.

\r\n

 

\r\n

PHOTO1727 PHOTO1728

\r\n

 

\r\n

Jetzt sind wir wieder im Zug der uns nach Hause bringt, wo ich diesen Artikel schreibe, damit ich bis morgen die schönen, kleinen Details nicht vergesse von diesem wunderschönen Wochenende, das ich mit meinem Mann und mit unseren Freunden verbracht habe. Alle haben wir gesagt, dass wir bald zurückkommen werden und ich werde sie alle an ihr Versprechen erinnern!

\r\n

 

\r\n

Arrividerci Roma!

\r\n

 

","abstract":"Wer im November ein Wochenende in Rom plant, denkt aber im Traum nicht daran, dass man ohne Strümpfe und mit kurzen Ärmeln einen zweiten Sommer erleben kann. Tolle Informationen für eine romantische Kurzreise."}
1700Ein Wochenende in Rom2016-07-26 09:30:122014-11-108travel-16Wer im November ein Wochenende in Rom plant, denkt aber im Traum nicht daran, dass man ohne Strümpfe und mit kurzen Ärmeln einen zweiten Sommer erleben kann. Tolle Informationen für eine romantische Kurzreise.
175 2016-09-27 Ferien in der Toskana – August 2016 articoli_175_0.jpg
179 2016-10-21 Cinque Terre und Ligurien: ein Wochenende im Zeichen der Freundschaft! articoli_179_0.jpg
208 2017-01-25 Dubai VLOG 1 articoli_208_0.jpg
210 2017-02-15 Dubai VLOG 2: Dubai Mall articoli_210_1.jpg
211 2017-02-22 VLOG 1 – Ein Wochenende in Megève articoli_211_0.jpg
213 2017-03-09 Dubai VLOG 3 - Hotels, Hotels, Hotels articoli_213_0.jpg
170 2016-07-21 Sardinien und Tavolara – ein wunderschönes Meer articoli_170_0.jpg
161 2016-04-21 Monte-Carlo – Rolex Master Tennis – VLOG 3 articoli_161_0.jpg
160 2016-04-21 Monte-Carlo – Warten auf meinen Geburtstag – VLOG 2 articoli_160_0.jpg
154 2016-03-16 Vlog – Monte-Carlo: unsere kleine Spritztour! articoli_154_0.jpg
142 2016-01-28 Vlog 1-5 von unsen Ferien nach Weihnachten in der Toskana articoli_142_2.jpg
101 2015-03-24 Villa Tiboldi, Canale – ein kleines traumhaftes Bed and Breakfast im Herzen des Roero articoli_101_1.jpg
95 2015-02-09 “The Hotel”, Boulevard de Waterloo, 38, 1000 Brüssel articoli_95_0.jpg
82 2014-11-10 Ein Wochenende in Rom articoli_82_2.jpg Museo Vaticano
68 2014-07-07 Wie packt am die Koffer und was kann man sich Tolles aus dem Urlaub mitbringen? valigia, prodotti cosmesi articoli_68_0.jpg
62 2014-05-09 Mas du Naoc – Maison d’hotes en Provence articoli_62_0.jpg Mas du Naoc
43 2014-01-07 Exotische Reisepläne – Mauritius mauritius, lux le morne, claudio daniele, viaggi articoli_43_22.jpg Pool dell'albergo
9 2013-04-23 Le Vallon – ein Traumurlaub in der Provence travel, provenza, hotel, luberon articoli_9_2.jpg Le Vallon
19 2013-07-05 Dubai (Arabische Emirate) wo der Ozean die Wüste grüßt dubai mall, burj kalifa, armani hotel, mall of emirates, tradizioni, profumi articoli_19_0.jpg Burj Kalifa, Dubai
10 2013-04-23 Paris im Frühling - nicht nur travel, indirizzi interessanti, parigi articoli_10_4.jpg Parigi Parigi