ISCRIVITI ALLA NEWSLETTER,
CI TENIAMO IN CONTATTO

Tragen Sie sich für den Newsletter ein,
damit wir in Kontakt bleiben können!

Sign up and keep in touch!

NEWSLETTER
dpv press

scritto da Bettina Nagel il
-francis scott fitzgerald, zelda fitzgerald, il grande gatsby 1974, il grande gatsby 2013, lifestyle{"titolo":"Der große Gatsby","testo":"

 

\r\n

 

\r\n

Francis Fritz Fitzgerald, amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor, galt als einer der wichtigsten Autoren der Ära des Jazz. Er war auch Mitglied der literarischen Gruppe „ Verlorene Generation“, einer Gruppe amerikanischer Schriftsteller, die sich nach dem 1. Weltkrieg in Frankreich angesiedelt hatten.

\r\n

 

\r\n

Er hat vier Romane geschrieben: der erste 1919, 1920 überarbeitet mit dem Titel „The side of paradies“, den zweiten Roman 1922 „The Beautiful and Damned“, den vierten Roman 1934 „Tender is the night“ und einen vierten nicht vollendeten, der 1941 erschien (dieser wurde von seinem Freund Edmund Wilson mit den Anweisungen von Fitzgerald vollendet) Titel „The Last Tycoon“. Die Hauptfigur in diesem Buch ist der Produzent Monroe Stahr, ein etwas in die Jahre gekommener Gatsby, ebenfalls mit seinen Idealen.

\r\n

 

\r\n

Der große Gatsby (The great Gatsby) ist sein dritter Roman, der am 10. April 1925 (mein Geburtstag, nicht im gleichen Jahr – Gott sei Dank) veröffentlicht wird und nicht den gleichen Erfolg wie seine vorherigen Roman erzielt.

\r\n

 

\r\n

PHOTO320 PHOTO321

\r\n

 

\r\n

Man kann sagen, dass der 3. und 5. Roman das Leben des Schriftstellers Francis Scott Fitzgerald mit seiner Frau, der Schriftstellerin/Journalistin Zelda Sayre Fitzgerald, wiederspiegelt.

\r\n

 

\r\n

Sie haben sich auf einem High School Ball kennengelernt.

\r\n

 

\r\n

Am 3. April 1920 heiraten sie mit einem rauschenden Fest. Den Sommer über mieteten sie ein Haus in Westport/Connecticut, um im Oktober wieder zurück nach New York zu ziehen, wo sie in ihrem Wohnhaus mit ihrer antikonformistischen Art, der Albtraum aller Mitbewohner waren.

\r\n

 

\r\n

Nach seinem ersten Roman gehörten sie zum absoluten „In-Paar“ der 20iger Jahre und der Jazz Ära.

\r\n

 

\r\n

PHOTO337 PHOTO338

\r\n

 

\r\n

Zelda wurde als eine Frau mit sehr männlichen Eigenschaften bezeichnet (wusste ich nicht: der japanische Designer Shigeru Miyamoto hat sich bei der Entstehung seiner Prinzessin Zelda für die Videospiele von Nintendo „The Legend of Zelda“ an ihr inspiriert), sie hatte für die damalige Zeit einen sehr unkonventionellen und skrupellosen Charakter.

\r\n

 

\r\n

Von Beginn an, hatte die Hochzeit der beiden unter keinem guten Stern gestanden, Fitzgerald hat viele seiner Ideen für seine Romane aus ihrem gemeinsamen Leben und den Tagebüchern seiner Frau gewonnen.

\r\n

 

\r\n

Der große Gatsby handelt so auch in Long Island, wo das Paar nach seiner Rückkehr aus Frankreich lebt.

\r\n

 

\r\n

Auch ihre Lebensweise, ihre freie Art ohne sich über irgendetwas Gedanken zu machen, voll mit Abenteuern und Festen, inspirierte den Schriftsteller bei seinem Roman \"Gatsby\".

\r\n

 

\r\n

Dieser großzügige Lebensstil über Jahre hinweg hat beide finanziell an ihre Grenzen gebracht.

\r\n

 

\r\n

Ihr Leben verbrachten sie reisend, zwischen Frankreich, Italien und den USA. Sie hatten große Probleme finanzielle wie auch die durch den versuchten Selbstmord von Zelda, sowie ihre im April 1930 diagnostizierte Schizophrenie.

\r\n

 

\r\n

1948 stirb Zelda während eines Brandes in der Klinik, in der sie stationiert behandelt wurde, Fitzgerald starb im Dezember 1941 an einem Herzinfarkt.

\r\n

 

\r\n

Beide wurden in Maryland beerdigt und auf ihrem Grabstein wurde der letzte Satz vom großen Gatsby eingraviert: „So we beat on, boats against the current, borne back ceaselessly into the past“ (So regen wir die Ruder, stemmen uns gegen den Storm und treiben doch stetig zurück, dem Vergangenen zu).

\r\n

 

\r\n

PHOTO322 PHOTO323

\r\n

 

\r\n

Alle diese Informationen sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Leben von Francis Scott Fitzgerald, aber es gibt ihnen einen kleinen Hintergrund um den Film „Der große Gatsby“ in Verbindung mit dem Leben des Schriftstellers zu sehen.

\r\n

 

\r\n

PHOTO324 PHOTO334

\r\n

 

\r\n

Der Film spielt im Sommer 1922 zwischen New York und Long Island und wurde als einer der authentischsten Wiedergaben der Jazz Ära und ihrer Tragik bezeichnet.

\r\n

 

\r\n

Das Hauptthema des Romans sind: Einsamkeit, fehlende Kommunikation und Gleichgültigkeit.

\r\n

 

\r\n

PHOTO318 PHOTO333

\r\n

 

\r\n

Bei den großartigen Festen von Gatsby gibt es keine Kommunikation, Luxus-Partys von Personen, von denen man nicht einmal ihre Namen erfährt.

\r\n

 

\r\n

Gatsby verbringt wenig Zeit auf seinen eigenen Festen, sie dienen nur einem Zweck: Der Hoffnung, dass seine geliebte Daisy irgendwann einmal auf einer seiner Partys erscheint.

\r\n

 

\r\n

Gatsby kann man als einen romantischen Helden bezeichnen, der für den Traum seiner Liebe zu Daisy lebt, nichts bedeutet ihm mehr als sie. Er tut alles um diese „alte“ Liebe wieder aufleben zu lassen, weil er glaubt, dass es ihm nur durch seinen ehemaligen sozialen Stand nicht möglich war, diese auszuleben.

\r\n

 

\r\n

PHOTO319 PHOTO332

\r\n

 

\r\n

Daisy ist eine sehr verwöhnte, reiche und junge Dame der damaligen Gesellschaft und nicht in der Lage die echten Gefühle von Gatsby zu erwidern. Selbst als ihr Ehemann Tom sie zum wiederholten Male betrügt, hat sie nicht die Kraft sich gegen ihn und für Gatsby zu entscheiden.

\r\n

 

\r\n

Die erste verfilmte Version des Romans wurde 1926 als Stummfilm realisiert, die zweite Version 1949 vom Regisseur Elliot Nuget.

\r\n

 

\r\n

PHOTO336 PHOTO325

\r\n

 

\r\n

Die nächsten beiden Verfilmungen kennen wir besser: 1974 unter der Regie von Jack Glayton, Inszenierung Francis Ford Coppola, zwei große Schauspieler: Robert Redford als Gatsby und Mai Farrow als Daisy.

\r\n

 

\r\n

Die vorerst letzte Version 2013 (seit Mai im Kino, Kosten: 105 Millionen Dollar) wurde unter der Regie von Baz Luhrmann realisiert, berühmt wurde er auch durch die Verfilmungen von „Moulin Rouge“, „Australien“ und „Romeo und Julia“.

\r\n

 

\r\n

In der letzten Verfilmung sehen wir Leonardo di Caprio, außergewöhnlich erwachsen, in der Rolle des großen Gatsby und eine wunderschöne Carey Mulligan in der Rolle der Daisy (für den Film „An Education“ hat sie ihre erste Oscar Nominierung als beste Schauspielerin erhalten).

\r\n

 

\r\n

Mir hat auch sehr gut Tobey Maguire (ex Spiderman) in der Rolle des Cousins von Daisy gefallen.

\r\n

 

\r\n

PHOTO339 PHOTO329

\r\n

 

\r\n

Der Film hat in der Modebranche einen Boom der 20iger Jahre ausgelöst, es werden sogar Hochzeiten im Stil dieser Jahre organisiert.

\r\n

Die weibliche Kleidung im Film wurde von Miu Miu und für Leonardo di Caprio und Tobey Maguire (500 outfits) von den Brooks Brothers kreiert (Brooks Brothers waren die bevorzugten Schneider von Francis Scott Fitzgerald).

\r\n

 

\r\n

PHOTO330 PHOTO340

\r\n

 

\r\n

Der Schmuck, reich an Diamanten hat niemand weniger als Tiffany & Co. entworfen. Bei meinem Besuch in Dubai (Mai 2013) konnte ich bei Tiffany & Co. in der Dubai Mall einige der Originalcolliers begutachten. Ein Traum für jede Frau!

\r\n

 

\r\n

PHOTO342 PHOTO326

\r\n

PHOTO327 PHOTO328

\r\n

 

\r\n

Mein Fazit ist rein persönlicher Natur: Die Filmversion von 1974 hat mir mehr die Einsamkeit und die persönliche Verzweiflung von Gatsby vermittelt. Dieser Aspekt wäre bestimmt auch für den Schriftsteller von großer Bedeutung gewesen. Darüber hinaus fand ich die Musikauswahl stimmiger, es handelt sich um die Jazz Ära und hier kann man es auch hören.

\r\n

 

\r\n

Die Filmversion von 2013 ist es sicher wert gesehen zu werden, man hat ein ganz anderes Erlebnis mit der 3-D-Version, der Schmuck, die Kleider, die Schauspieler und auch Dank der Regie Baz Luhrmann kann man sich auf eine neue und sehr unterhaltsame Version freuen.

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

 

","abstract":"Der große Gatsby. Ein Roman von Francis Scott Fitzgerald, sein dritter. Dieser Artikel befaßt sich in Kurzfrom mit seinem Leben und das seiner Frau Zelda und zieht einen Vergleich der vier verfilmten Versionen."}
lifestyleonDer große Gatsby. Ein Roman von Francis Scott Fitzgerald, sein dritter. Dieser Artikel befaßt sich in Kurzfrom mit seinem Leben und das seiner Frau Zelda und zieht einen Vergleich der vier verfilmten Versionen.2013-06-262016-06-28 09:56:5018Der große Gatsbyno32450158

 

 

Francis Fritz Fitzgerald, amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor, galt als einer der wichtigsten Autoren der Ära des Jazz. Er war auch Mitglied der literarischen Gruppe „ Verlorene Generation“, einer Gruppe amerikanischer Schriftsteller, die sich nach dem 1. Weltkrieg in Frankreich angesiedelt hatten.

 

Er hat vier Romane geschrieben: der erste 1919, 1920 überarbeitet mit dem Titel „The side of paradies“, den zweiten Roman 1922 „The Beautiful and Damned“, den vierten Roman 1934 „Tender is the night“ und einen vierten nicht vollendeten, der 1941 erschien (dieser wurde von seinem Freund Edmund Wilson mit den Anweisungen von Fitzgerald vollendet) Titel „The Last Tycoon“. Die Hauptfigur in diesem Buch ist der Produzent Monroe Stahr, ein etwas in die Jahre gekommener Gatsby, ebenfalls mit seinen Idealen.

 

Der große Gatsby (The great Gatsby) ist sein dritter Roman, der am 10. April 1925 (mein Geburtstag, nicht im gleichen Jahr – Gott sei Dank) veröffentlicht wird und nicht den gleichen Erfolg wie seine vorherigen Roman erzielt.

 

Francis Scott Fitzgerald Zelda Fitzgerald

 

Man kann sagen, dass der 3. und 5. Roman das Leben des Schriftstellers Francis Scott Fitzgerald mit seiner Frau, der Schriftstellerin/Journalistin Zelda Sayre Fitzgerald, wiederspiegelt.

 

Sie haben sich auf einem High School Ball kennengelernt.

 

Am 3. April 1920 heiraten sie mit einem rauschenden Fest. Den Sommer über mieteten sie ein Haus in Westport/Connecticut, um im Oktober wieder zurück nach New York zu ziehen, wo sie in ihrem Wohnhaus mit ihrer antikonformistischen Art, der Albtraum aller Mitbewohner waren.

 

Nach seinem ersten Roman gehörten sie zum absoluten „In-Paar“ der 20iger Jahre und der Jazz Ära.

 

Età del jazz Età del jazz

 

Zelda wurde als eine Frau mit sehr männlichen Eigenschaften bezeichnet (wusste ich nicht: der japanische Designer Shigeru Miyamoto hat sich bei der Entstehung seiner Prinzessin Zelda für die Videospiele von Nintendo „The Legend of Zelda“ an ihr inspiriert), sie hatte für die damalige Zeit einen sehr unkonventionellen und skrupellosen Charakter.

 

Von Beginn an, hatte die Hochzeit der beiden unter keinem guten Stern gestanden, Fitzgerald hat viele seiner Ideen für seine Romane aus ihrem gemeinsamen Leben und den Tagebüchern seiner Frau gewonnen.

 

Der große Gatsby handelt so auch in Long Island, wo das Paar nach seiner Rückkehr aus Frankreich lebt.

 

Auch ihre Lebensweise, ihre freie Art ohne sich über irgendetwas Gedanken zu machen, voll mit Abenteuern und Festen, inspirierte den Schriftsteller bei seinem Roman "Gatsby".

 

Dieser großzügige Lebensstil über Jahre hinweg hat beide finanziell an ihre Grenzen gebracht.

 

Ihr Leben verbrachten sie reisend, zwischen Frankreich, Italien und den USA. Sie hatten große Probleme finanzielle wie auch die durch den versuchten Selbstmord von Zelda, sowie ihre im April 1930 diagnostizierte Schizophrenie.

 

1948 stirb Zelda während eines Brandes in der Klinik, in der sie stationiert behandelt wurde, Fitzgerald starb im Dezember 1941 an einem Herzinfarkt.

 

Beide wurden in Maryland beerdigt und auf ihrem Grabstein wurde der letzte Satz vom großen Gatsby eingraviert: „So we beat on, boats against the current, borne back ceaselessly into the past“ (So regen wir die Ruder, stemmen uns gegen den Storm und treiben doch stetig zurück, dem Vergangenen zu).

 

Zelda e Francis Scott Fitzgerald Tomba di Zelda e Francis Scott Fitzgerald

 

Alle diese Informationen sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Leben von Francis Scott Fitzgerald, aber es gibt ihnen einen kleinen Hintergrund um den Film „Der große Gatsby“ in Verbindung mit dem Leben des Schriftstellers zu sehen.

 

Locandina del film Baz Luhrmann

 

Der Film spielt im Sommer 1922 zwischen New York und Long Island und wurde als einer der authentischsten Wiedergaben der Jazz Ära und ihrer Tragik bezeichnet.

 

Das Hauptthema des Romans sind: Einsamkeit, fehlende Kommunikation und Gleichgültigkeit.

 

Leonardo di Caprio - Il Grande Gatsby Leonardo di Caprio - Il Grande Gatsby

 

Bei den großartigen Festen von Gatsby gibt es keine Kommunikation, Luxus-Partys von Personen, von denen man nicht einmal ihre Namen erfährt.

 

Gatsby verbringt wenig Zeit auf seinen eigenen Festen, sie dienen nur einem Zweck: Der Hoffnung, dass seine geliebte Daisy irgendwann einmal auf einer seiner Partys erscheint.

 

Gatsby kann man als einen romantischen Helden bezeichnen, der für den Traum seiner Liebe zu Daisy lebt, nichts bedeutet ihm mehr als sie. Er tut alles um diese „alte“ Liebe wieder aufleben zu lassen, weil er glaubt, dass es ihm nur durch seinen ehemaligen sozialen Stand nicht möglich war, diese auszuleben.

 

Carey Mulligan - Daisy Carey Mulligan - Daisy

 

Daisy ist eine sehr verwöhnte, reiche und junge Dame der damaligen Gesellschaft und nicht in der Lage die echten Gefühle von Gatsby zu erwidern. Selbst als ihr Ehemann Tom sie zum wiederholten Male betrügt, hat sie nicht die Kraft sich gegen ihn und für Gatsby zu entscheiden.

 

Die erste verfilmte Version des Romans wurde 1926 als Stummfilm realisiert, die zweite Version 1949 vom Regisseur Elliot Nuget.

 

Gatsby, Daisy e Tom Scena del film

 

Die nächsten beiden Verfilmungen kennen wir besser: 1974 unter der Regie von Jack Glayton, Inszenierung Francis Ford Coppola, zwei große Schauspieler: Robert Redford als Gatsby und Mai Farrow als Daisy.

 

Die vorerst letzte Version 2013 (seit Mai im Kino, Kosten: 105 Millionen Dollar) wurde unter der Regie von Baz Luhrmann realisiert, berühmt wurde er auch durch die Verfilmungen von „Moulin Rouge“, „Australien“ und „Romeo und Julia“.

 

In der letzten Verfilmung sehen wir Leonardo di Caprio, außergewöhnlich erwachsen, in der Rolle des großen Gatsby und eine wunderschöne Carey Mulligan in der Rolle der Daisy (für den Film „An Education“ hat sie ihre erste Oscar Nominierung als beste Schauspielerin erhalten).

 

Mir hat auch sehr gut Tobey Maguire (ex Spiderman) in der Rolle des Cousins von Daisy gefallen.

 

Tiffany & Co. New York City Gioielli di Tiffany & Co. per la versione del grande Gatsby di Baz Luhrmann

 

Der Film hat in der Modebranche einen Boom der 20iger Jahre ausgelöst, es werden sogar Hochzeiten im Stil dieser Jahre organisiert.

Die weibliche Kleidung im Film wurde von Miu Miu und für Leonardo di Caprio und Tobey Maguire (500 outfits) von den Brooks Brothers kreiert (Brooks Brothers waren die bevorzugten Schneider von Francis Scott Fitzgerald).

 

Gioielli di Tiffany & Co. per la versione del grande Gatsby di Baz Luhrmann Gioielli di Tiffany & Co. per la versione del grande Gatsby di Baz Luhrmann

 

Der Schmuck, reich an Diamanten hat niemand weniger als Tiffany & Co. entworfen. Bei meinem Besuch in Dubai (Mai 2013) konnte ich bei Tiffany & Co. in der Dubai Mall einige der Originalcolliers begutachten. Ein Traum für jede Frau!

 

Locandina della versione de Robert Redford nel ruolo di Gatsby nella versione del 1974

Mia Farrow nel ruolo di Daisy nella versione del 1974 Gatsby e Daisy del 1974

 

Mein Fazit ist rein persönlicher Natur: Die Filmversion von 1974 hat mir mehr die Einsamkeit und die persönliche Verzweiflung von Gatsby vermittelt. Dieser Aspekt wäre bestimmt auch für den Schriftsteller von großer Bedeutung gewesen. Darüber hinaus fand ich die Musikauswahl stimmiger, es handelt sich um die Jazz Ära und hier kann man es auch hören.

 

Die Filmversion von 2013 ist es sicher wert gesehen zu werden, man hat ein ganz anderes Erlebnis mit der 3-D-Version, der Schmuck, die Kleider, die Schauspieler und auch Dank der Regie Baz Luhrmann kann man sich auf eine neue und sehr unterhaltsame Version freuen.

 

 

 

 

 

 

169 2016-07-19 Meine Favoriten des Monates Juli articoli_169_0.jpg
176 2016-10-10 Die Magie des Herbstes articoli_176_0.jpg
178 2016-10-21 Meine Favoriten des Monates Oktober 2016 articoli_178_0.jpg
183 2016-11-23 Haul IKEA + Maison du Monde articoli_183_0.jpg
184 2016-11-23 Meine Favoriten des Monats November 2016 articoli_184_0.jpg
209 2017-01-25 Meine Favoriten: Januar 2017 articoli_209_0.jpg
212 2017-02-22 Winter Haul 2016/2017 (IKEA, ZARA, H+M, COS, McQueen,...other stories.... articoli_212_0.jpg
214 2017-03-31 Meine Favoriten März 2017 articoli_214_0.jpg
168 2016-06-22 Meine Lieblingsprodukte im Juni articoli_168_2.jpg
167 2016-06-22 Wie erkennt man ein gutes T-Shirt? articoli_167_0.jpg
163 2016-04-29 Meine Lieblingsprodukte im April 2016 articoli_163_0.jpg
165 2016-05-27 Meine Lieblingsprodukte im Mai articoli_165_3.jpg
144 2016-02-01 Auf dem Dach von Hermés! articoli_144_3.jpg
156 2016-04-04 Meine Lieblingsprodukte im März articoli_156_0.jpg
115 2015-07-31 Gastgeschenke für die Dame des Hauses articoli_115_2.jpg
112 2015-06-19 Aus Großmutters Trickkiste! articoli_112_5.jpg
106 2015-05-11 Jedes Haus hat seinen Duft, jedes Ambiente hat seinen! articoli_106_1.jpg
97 2015-02-10 Frauenzimmer articoli_97_0.jpg Stanze per donne
89 2015-01-09 Party im Schnee articoli_89_1.jpg
71 2014-07-24 Spätsommerfest mit Freunden festa tra amici, fine d'estate, pic nic articoli_71_0.jpg Dolce far niente
67 2014-07-02 Ein Traum von einer Hochzeit organizzazione matrimoni articoli_67_59.jpg Fotografo - foto divertenti
60 2014-05-05 Kleider machen Leute oder welche Macht die Mode hat (2) accesori, modo, styling articoli_60_20.jpg Classico
47 2014-02-03 Kleider machen Leute oder welche Macht die Mode hat (Teil 1) tipo A, tipo H, tipo O, consigli per verstirsi articoli_47_8.jpg
11 2013-05-06 Lifestyle - eine Frage des Stils icone, donne famouse, style, tendenze nel vestirsi, lifestyle articoli_11_0.jpg Fashion è un stile di vita
12 2013-05-06 Nach Paris fahren ohne Shopping zu machen – unmöglich colette, merci, grazie, ceries, indirizzi a parigi, lifestyle articoli_12_0.jpg Il mistero di Parigi dal
18 2013-06-26 Der große Gatsby francis scott fitzgerald, zelda fitzgerald, il grande gatsby 1974, il grande gatsby 2013, lifestyle articoli_18_6.jpg Locandina del film